Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist ein Verfahren aus dem Bereich der Alternativmedizin zur Behandlung von Krankheiten. Durch Anwendung eines speziellen pflanzenheilkundlichen Medikaments wird das vegetative Nervensysthem beeinflusst.

Dieses Medikament wird in Form von Hautquaddeln im Bereich der Haedschen-Zonen injiziert. Dabei soll die Wirkung über das Vegetativum im betroffenen Segment vermittelt werden. Bestimmte Störfelder z.B. chronische Entzündungen können den Gesamtorganismus "energetisch" schwächen und Beschwerden in anderen Bereichen des Körpers erzeugen.

Drei Grundsätze sind dabei entscheidend:

1. Jede chronische Erkrankung kann störfeldbedingt sein.

2. Jede Stelle des Körpers kann zu einem Störfeld werden.

3. Jede Störfelderkrankung ist nur durch Ausschalten des Störfeldes heilbar.

Diese Störfelder werden durch Infiltration eines natürlichen Lokalanästhetikums unterbrochen, die elektromagnetischen Signale über das vegetative Nervensystem werden damit ausgeschaltet.

 

 

tl_files/content/26.png